Ede Keiser ist seit 1999 als Bassist bei der AC/DC-Tribute-Show HOLE FULL OF LOVE beschäftigt, die im gesamten Bundesgebiet sowie europaweit auftritt und sich in über zwei Jahrzehnten durch ihre authentische Show nicht nur in einschlägigen Fankreisen hohes Ansehen erworben hat. Daraus entstand 2006 das Bandprojekt HOLEFULL, worauf die gleichnamige CD und zwei Supporttourneen für FOREIGNER folgten, außerdem Opening Acts für SWEET und ROSE TATTOO. Als Produzenten des Tonträgers wirkten seinerzeit Martin 'Ace' Kent (Sunk Anansie) und Herman Frank (Accept) mit.

Seit Herbst 2017 macht die Cream-Tribute-Band THE NAKED EARS SWEETLY TORTURING CREAM SHOW von sich reden. Neben Ede Keiser (voc., b) mit dabei: Drummer Thomas Frömming von der Frankfurter Matchbox Blues Band und Gitarrist Ali Neander (Rodgau Monotones). Auch hier wird - soweit möglich - eine originalgetreue Performance angestrebt, mit der die Songs der ersten 'Supergroup' der Rockgeschichte wieder aufleben.

Mit Matthias Baumgardt's ALL COLOURS (Matthias Baumgardt - git, voc, Lyle Närvänen - git, Krishna Meinl - dr) tritt Ede Keiser seit Ende der 1990er Jahren als Bassist und Sänger mit einem Repertoire auf, das neben vielen Blues- und Rock'n'Roll-Standards vorwiegend selbstkomponiertes Material beinhaltet. Die Frankfurter.Band gilt aufgrund ihrer Improvisationsfreude und musikalischen Besetzung als Ausnahmeformation.

HOLE FULL OF LOVE - Showreel

THE N.E.S.T. CREAM SHOW - Sleepy Time Time

ALL COLOURS - Live Mix

 

Die CD EDE KEISER - GOING DOWN MODERN (LC 13752) ist erhältlich bei allen Konzerten sowie im Onlineshop. Als MP3-Album bei Amazon und den meisten größeren Onlinestores. Label: PHONECTOR / Vertrieb: ZIMBALAM

M A I L
Seit den späten 1970er Jahren spielte Ede Keiser in einer ganzen Reihe von regionalen Blues- und Rockbands, die hauptsächlich im Frankfurter Raum auftraten. Dazu zählten beispielsweise FAME, I LOVE YOU BABY BLUES BAND, MORDOR, WILLARD, VANDAL, THUNDERING HEARTS sowie ALICE'S WONDERLAND. Hervorzuheben sind die BLUES CRUISERS, die Ede Keiser zusammen mit dem 2014 verstorbenen Soulsänger und Saxofonisten Waymond Harding im Herbst 1988 gründete, sowie seine eigene Band BLACKBOX ( mit Schlagzeuger Thomas Frömming und Blues Cruisers-Gitarrist Mike Lehberger).